12x Adapterplatine SOT223 (2,30mm) auf 2,54mm (0.9) FR4

ab 2,49 €

umsatzsteuerbefreit nach §19 UStG zzgl. Versand
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

12x Adapterplatine SOT223 (2,30mm) auf 2,54mm (0.9) FR4

(12 Stück pro Kaufeinheit)
(wie gewohnt - FR4-Industriequalität)

Artikel-Nr: 3110-...

Modellnummer: AP-SOT223=>RM2.54/0.9mm-V1.0-...

Artikelzustand: NEU (geliefert - je nach Verfügbarkeit und Menge - als einzelne Platinen, größere zum Brechen angeritzte Blöcke oder auch kombiniert)

Marke: Jasinski (Modell aus unseren Entwürfen und nach unseren Qualitätsansprüchen angefertigt)

Platinenabmessungen (Länge x Breite x Dicke): ca. 15 x 15mm (±1mm) x 1,6mm

Platinenmaterial: Epoxyd FR4-Industriequalität - 1,6mm Dicke - durchkontaktiert

Kupferdicke: 35µm (Standard)

Oberflächenbehandlung (wahlweise, sofern verfügbar):

  • HAL bleifrei (RoHS-konform, gute Lagerfähigkeit)
  • ENIG - chemisch Gold (sehr plane Pads, gute Lagerfähigkeit, RoHS-konform)

Farbe der Lötstoppmaske: momentan verfügbare Farben werden angezeigt und können gewählt werden

Für IC: Standard SOT223 mit 2,30mm-Raster (z.B. für AMS1117 Spannungsregler, MOSFET-Transistoren etc.)

Raster der Anschlüsse: 2,54mm

Rasterbreite von Padmitte oben nach Padmitte unten: 4x2,54mm=10,16mm; ist kein DIP-Gehäuse Abstand (!)

Lötaugenform der Anschlüsse: achteckig

Bohrungsdurchmesser: ca. 0.9mm (die Bohrungen sind auch für Standard Stift- und Buchsenleisten geeignet und ausreichend groß dimensioniert; Fertigungstoleranzen)

Durchmesser der Befestigungsbohrungen: keine Bohrungen vorhanden
Positionsdruck: weiß


Neben dem IC sind - auf beiden Seiten der Platine - Lötflächen für weitere Bauteile vorhanden - z.B. für Abblockkondensatoren, einen RC/LC-Filter oder einfach eine LED mit einem Vorwiderstand. Wie die Flächen verdrahtet bzw. verbunden sind, kann man auf dem Schaltplan erkennen. Die rechteckigen, größeren Pads sind für Bauteilgröße 1206 (3,2x1,6mm) konzipiert - kleinere Größen wie 0805, 0603 passen da aber ebenfalls drauf. Auf der Rückseite ist Platz für SMD-1210, geschaltet zwischen Pin 1 und 3 - je nachdem welchen IC man verwendet, kann diese zusätzliche Stelle dann sehr nützlich sein (z.B. beim AMS1117 für den Kondensator zwischen Vin und GND). Die Padflächen können bei Bedarf auch mit Zinn gebrückt werden. Vorne - zwischen den Anschlüssen - sind kleine Jumper integriert, um das Brücken zu erleichtern - auf diese Weise kann man die Pins 1 und 3 auf L und R ziehen bzw. erweitern. An einigen Stellen ist die Lötstoppmaske geöffnet, um zusätzlich etwas anlöten zu können. Abblockkondensatoren, die sehr nah am IC liegen müssen, kann man unterhalb der Pins auf der Vorderseite der Platine (wo der IC ist) oder in der Nähe der Stiftleiste anlöten (mit 0805 und 0603 geht das problemlos). Ein Lötbeispiel ist auf den Fotos zu sehen - AMS1117-3.3V mit Abblockkondensatoren, einer LED mit Vorwiderstand, um das Vorhandensein der Ausgangsspannung zu indizieren.